Dom. Republik Zwischen den Palmen sorgen die bunten Segel von Surfbrettern und Booten für Farbtupfer, im Hintergrund liegen einzelne, niedrige Bungalows und Hotelanlagen im satten Grün. Für Sonnenhungrige, Ruhesuchende, Wassersportler und Golfer sind die großzügigen Resorts mit ihrem Sport- und Freizeitangebot das ideale Urlaubsziel. mehr lesen New York New York besteht aus fünf Stadtteilen, boroughs, von denen jeder für sich bereits so groß ist wie eine ganze Stadt: Manhattan, Brooklyn, Queens, die Bronx und Staten Island. Bevor sich die fünf Gebiete im Jahre 1898 zu Greater New York zusammenschlossen, waren sie unabhängige Städte. mehr lesen Dubai Das Öl macht es möglich, katapultierte das Emirat in nur einer Generation aus dem arabischen Mittelalter in die Moderne: Atemberaubende Hotels, marmorverkleidete Einkaufszentren, Rolls Royce und Rolex, High-Tech im Angesicht der Wüstenkulisse. mehr lesen Zypern Einen abwechslungsreichen Urlaub auf der weit östlich im Mittelmeer gelegenen Insel, wo 300 Tage lang die Sonne lacht, verspricht allein die Landschaft: Gebirgszüge, flache Sandstrände und romantische Buchten in der Felsküste prägen das Bild der geteilten Insel. mehr lesen

Türk Reisen

Zypern

Einen abwechslungsreichen Urlaub auf der weit östlich im Mittelmeer gelegenen Insel, wo 300 Tage lang die Sonne lacht, verspricht allein die Landschaft: Gebirgszüge, flache Sandstrände und romantische Buchten in der Felsküste prägen das Bild der geteilten Insel.

Hier soll Aphrodite aus einer Muschel entstiegen sein, deren Schönheit der der Insel sicherlich entspricht. Im sauberen Wasser lässt es sich herrlich baden, beim Essen mit den überaus gastfreundlichen Zyprioten genießt man das Land in vollen Zügen.
Seit 1974 ist die Insel in türkisch-sprachigen Norden und griechisch-sprachigen Süden unterteilt. Der südliche Teil ist die Republik Zypern, meist auch griechisch-zypriotischer Teil genannt.
10.000 Jahre Geschichte erlebt man hautnah z.B. im rekonstruierten Dorf in Lemba aus der Kupfersteinzeit oder innerhalb der venezianischen Stadtmauern von Nikosia und Famagusta. Dann wird der Besucher dem berühmten Satz des griechischen Philosophen und Dichters Nikos Kazantzakis zustimmen: "Und gingest Du bis ans Ende der Welt, Du findest keine zweite Insel wie diese: Zypern".

Der nördliche Teil nimmt etwas mehr als ein Drittel der Inselfläche ein.
Mehr als 2500 Jahre Geschichte kann man in Nordzypern erleben, so den um 500 v. Chr. errichteten Palast von Vouni im Westen und die Ruinen der Stadt Salamis im Osten, die im Altertum die größte Stadt der Insel war. Als schönste Stadt der Nordküste gilt Kyrénia mit seinem schmucken Hafen und der imposanten Burganlage, in der die beeindruckenden Überreste eines vor 2300 Jahren gesunkenen Handelsschiffes besichtigt werden können. Ebenfalls einen Besuch wert ist Gazi Magosa (Famagusta), im Mittelalter die reichste Stadt Zyperns und aufgrund ihrer zahlreichen historischen Gebäude mit besonders romantischem Flair ausgestattet.


Essen & Trinken
Zypern


Es heißt, Zypern sei die Insel, wo die Götter Urlaub machen. Sicherlich auch wegen des guten und abwechslungsreichen Essens. Und das ist alles frisch, da die meisten Nahrungsmittel von der Insel stammen. Einheimische Spezialitäten wie Kebabs (Lamm- oder andere Fleischstücke am Spieß auf Holzkohle gegrillt), Afelia (Schweinefleisch mit Wein abgelöscht) und Tava (Eintopf mit Fleisch, Kräutern und Zwiebeln) sollte man probieren. Den besten Einblick in die authentische Küche erhält man durch Mesedes, eine Auswahl kalter und warmer Vorspeisen, die so manche Hauptspeisen ersetzen können. Frisches Obst gibt es in Hülle und Fülle, und Liebhaber von Süßigkeiten sollten auf jeden Fall die süßen Desserts wie Baklava kosten, mit Pudding gefüllter Blätterteig. Üblicherweise wird am Tisch bedient, in den Bars am Tresen.
Neben dem ausgezeichneten Wein ist Brandy Sour so etwas wie ein Nationalgetränk - ein Mix aus zypriotischem Brandy, Zitronensirup, Soda und Angostura.

Getrunken wird zudem noch Raki, Bier und natürlich Ēay - der typisch türkische Schwarztee. Zu jedem Essen wird Wasser gereicht, und auch Ayran, ein leicht gesalzener Joghurt-Drink, schmeckt sehr erfrischend.


Aktivitäten
Zypern


Von Januar bis März liegt im Troodos-Gebirge Schnee - Ski Heil! Und zum Aprčs-Ski geht's aufs Wasser, denn dank der milden Temperaturen ist Wassersport das ganze Jahr über möglich - zumindest für hart gesottene Surfer und Wasserskifahrer. An den Traumstränden im Süden kann man surfen, tauchen, Wasserskifahren oder einfach nur baden, was an den vielen flachen Stränden auch für kleinere Kinder ungefährlich ist.
Zahlreiche Wanderrouten führen durch das 80 Kilometer lange und 60 Kilometer breite Troodos-Gebirge mit seiner reichen Fauna und Flora. Bis zu 1.000 Meter Höhe wächst hier ein köstlicher Wein, der in den Winzerdörfern gekostet werden kann. Der Tourismus hat diese ursprünglichen Orte kaum geprägt; hier herrscht erholsame Ruhe.
Es gibt mehrere Golfplätze (18 Loch) bei Pąphos und Limassol, auf denen auch Tagesgäste willkommen sind. Angeboten werden auch Jeepsafaris zur Halbinsel Akamas. Und für ganz Mutige geht es in die Lüfte: Paragleiten, Drachenfliegen, Motorflug und Segelflug sind ebenfalls möglich.



Ausgehen
Zypern


In den Bars und Cafés ist immer etwas los. Tagsüber atmet man orientalisches Flair in den Markthallen von Limassol, der Hauch der Antike weht herüber aus den Ruinen von Kośrion. Im römischen Amphitheater wird Mitte Juni ein Shakespeare-Stück aufgeführt.
Am bekanntesten ist der zypriotische Karneval und "Anthestiria", das Frühlingsblumenfest. Das ganze Jahr hindurch gibt es Ausstellungen, Konzerte und Volksfeste.
In den Bars und Cafés ist immer etwas los. Tagsüber atmet man orientalisches Flair neben der ehemaligen Karawanserei von Lefkosia, der Hauch der Antike weht herüber aus den Ruinen von Salamis. Unvergesslich ist ein milder Sommerabend an der Hafenpromenade von Kżrenia, wenn rund um die hufeisenförmige Bucht unzählige Restaurants und Kneipen geöffnet haben und die mächtige Burganlage oberhalb der Stadt stimmungsvoll angestrahlt wird. Oder man bummelt durch die engen Altstadtgassen der Hauptstadt Lefkosia, wo der orientalisch-muslimische Einfluss im gesamten türkischen Teil deutlich spürbar ist.


Land & Leute
Zypern

Die schönsten Naturlandschaften liegen im dünn besiedelten Nordzypern - dazu attraktive Städte und sehenswerte Ruinen.
Orangen- und Zitronenplantagen prägen beispielsweise das Bild der Küstenebene an der Nordküste, die während der Blütezeit einen bezaubernden Duft verströmen. Fantastische Aussichten auf schroffe Felsen und bizarre Formationen bietet dem Wanderer das bis zu 1000 Meter hohe Kyrénia-Gebirge aus Kalksandstein. Wunderschöne Sandstrände locken an der langgezogenen Halbinsel Karpass, dem "Pfannenstiel" von Zypern. Und auch für kultur- und geschichtsinteressierte Besucher hält die nördliche Republik etliche Attraktionen bereit, angefangen bei der quirligen Hauptstadt Lefkosia über imposante Ruinenstätten bis hin zu den sehenswerten Städten Kyrénia und Famagusta.
Mittelpunkt des Lebens der Zyprioten sind Familie und Glaube. Die Generationen leben dicht beieinander, sie hängen an ihren Sitten und Bräuchen. In mehreren Tausend Jahren wechselvoller Geschichte haben die Bewohner der Insel ihre Identität nie verloren. Viele Völker und Kulturen hinterließen ihre Spuren und bereicherten die Insel. Von den Griechen stammen die Säulen und die unterirdischen Totenstädte; Amphoren und das Odeon von Nea Paphos sind ein Vermächtnis der Römer, die Osmanen brachten ihre Moscheen mit, die Venezianer balkonverzierte Fassaden und Festungsanlagen, die Kreuzritter die Burgen und die Byzantiner Basiliken und Klöster. Der heutige Besucher wandelt so auf den Spuren einer jahrtausendealten Geschichte und genießt heute das beste aus allen Epochen.



Beste Reisezeit:

Von März bis Mai und September bis Oktober ist es in Zypern weniger heiß und daher angenehmer als in den Sommermonaten.

Einreisebestimmungen:
Deutsche Staatsangehörige benötigen einen mindestens über die Aufenthaltsdauer gültigen Personalausweis oder (auch vorläufigen) Reisepass für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen.
Die EU hat durch Ratsverordnung 866/2004/EK vom 29.04.2004 (Text unter http://www.europa.eu.int/eur-lex/lex/JOHtml.do?uri=OJ:L:2004:161:SOM:DE:HTML) ab 01.05.2004 Erleichterungen bei der Überquerung der Demarkationslinie durch Personen und Waren vorgesehen. Die Regierung der Republik Zypern hat auf dieser Basis die Praxis des "innerzyprischen Reiseverkehrs" neu festgelegt. Sie behält sich das Recht vor, die Nutzung von Häfen und Flughäfen im Norden als "illegale Einreise" zu bestrafen. Der Botschaft ist allerdings kein Fall einer Verurteilung bekannt.

Unter diesem Vorbehalt können sich EU-Bürger - unabhängig vom Einreiseort - auf der Insel frei bewegen. Der Übergang über die Grüne Linie ist aber nur an bestimmten Übergängen möglich, die jeweils aktuell bei den zyprischen Behörden zu erfragen sind. Die Öffnung weiterer Übergänge ist in Planung. Kinder benötigen für die Einreise einen eigenen Reisepass. Auch der für Kinder ausgestellte Personalausweis wird für die Einreise anerkannt.
Beim Übergang findet in beiden Richtungen jeweils eine Identitätskontrolle (Reisepass oder Personalausweis) statt. Für den Nordteil der Insel wird allerdings ein Visum benötigt, das man am Übergang beantragt (z. Zt. Unter Angabe von Name, Vorname, Ausweisnummer) und bei Rückkehr in den Süden wieder abzugeben hat.

Es bestehen keine Beschränkungen hinsichtlich der Dauer von Besuchsaufenthalten im Norden. Eine Aufenthaltsgenehmigungspflicht besteht ab einem Aufenthalt von drei Monaten. Eine Einreise aus dem Ausland in den Norden der Insel ist mit einem bei Einreise gültigen Reisepass oder Bundespersonalausweis möglich.

Die Fahrt mit einem Mietwagen vom Südteil in den Nordteil der Insel, und zurück, ist grundsätzlich möglich, vorausgesetzt die Mietwagenfirma lässt dies zu. Allerdings muss am Übergang eine Kfz-Haftpflichtversicherung für die Dauer des Aufenthaltes im Norden abgeschlossen werden (Achtung: diese umfasst keine Schäden am gemieteten Auto selbst).

Auch mit im Norden der Insel gemieteten Fahrzeugen kann die Trennungslinie grundsätzlich überquert werden. Allerdings lassen das nur sehr wenige Autovermieter im Norden zu; es muss vom Mieter eine zusätzliche Haftpflichtversicherung für den Südteil der Insel abgeschlossen und in einigen Fällen zusätzlich eine Kaution in bar (für Kaskoschäden) hinterlegt werden.

Für Hunde und Katzen müssen bei der Einreise ein tierärztliches Gesundheitszeugnis und ein tierärztliches Tollwutimpfzeugnis vorgelegt werden. Die Impfung muss bei Ankunft mindestens 15 Tage zurückliegen und die Immunitätsdauer vorher eingetragener Impfungen darf nicht überschritten werden. Zusätzliche Impfungen gegen verschiedene Erreger sind erforderlich. Das Gesundheitszeugnis darf nicht älter als sieben Tage sein. Beides muss im Internationalen Impfpass eingetragen sein.